Vital Foot ist der Renner

0
1158

Barfuß laufen ist gesund. Leider bildet sich dadurch jedoch auch leichter und schneller eine unschöne Hornhaut an den Füßen. Wer sie wieder los haben möchte, der musste bis her immer zum Bimsstein oder einer Feile greifen, um sie weg zu hobeln. Der neue Hornhautentferner „Vital Foot“ in Form von Socken soll nun dabei helfen, die ungeliebte Hornhaut möglichst schonend zu entfernen. In Asien und in den USA ist das Produkt bereits der neue Trend und nun soll es auch in Deutschland den Markt erobern.

Vital Foot – Was kann das Produkt?

Wie es scheint, handelt es sich beim Hornhautentferner Vital Foot zunächst einmal um ein paar einfache Socken. Diese sind jedoch gefüllt mit einem speziellen Gel-Extrakt, welches die Hornhaut ganz einfach aufweichen soll. Die Anwendung ist daher denkbar einfach: Einfach die Fußpflege-Socken anziehen, das Gel am Besten über Nacht einziehen lassen und bei regelmäßiger Anwendung versprechen die Hersteller babyweiche Füße. Dies klingt natürlich sehr vielversprechend, doch kann das Produkt dieses Versprechen wirklich halten?

Vital Foot im Test

Um zu überprüfen, ob die Socken wirklich einfach und langanhaltend dabei helfen, Hornhaut zu entfernen, haben wir sie genau nach Herstelleranleitung getestet. Wie versprochen ist die Anwendung tatsächlich mehr als einfach und unkompliziert. Einfach die Packung geöffnet, die Socken herausgeholt und angezogen und das Gel vorsichtig einmassiert. Danach soll man mindestens zwei Stunden irgendwo ruhig sitzen bleiben und die Füße hochlegen. Dies geht zum Beispiel ganz einfach abends auf der Couch, wenn man eh vor dem Fernseher sitzt. Die Socken fühlen sich überraschend angenehm an, das Gel entfaltet nach kurzer Zeit einen leicht wärmenden Effekt und riecht sehr gut nach Kräutern, insbesondere der Inhaltsstoff Lavendel ist bemerkbar, wodurch die Söckchen zusätzlich eine leicht beruhigende Wirkung haben. Die vorgeschriebene Zeit vergeht wie im Flug und schwupps, kann man die Socken auch schon wieder ausziehen. Wer möchte, kann sie aber auch einfach eine Nacht lang zum Schlafen tragen und morgens das Gel abspülen.
Danach heißt es dann jedoch erst einmal geduldig sein, denn der Prozess der Hornhautablösung dauert einige Zeit. NAch ein oder zwei Tagen geht es zwar schon langsam los und die Füße beginnen sich zu pellen, aber endgültig weiche Babyfüße hat man dann erst nach etwa zwei Wochen. So lange sollte man seine Füße auch lieber in geschlossenen Schuhen verstecken, denn der Anblick von sich schälenden Füßen ist nicht unbedingt apettitlich.

Das Fazit

Trotz anfänglicher Skepsis konnte das Produkt überzeugen, denn es hält tatsächlich, was es verspricht: Die Füße werden streichelzart und von Hornhaut war am Ende keine Spur mehr zu sehen. Ungeduldige sollten aber lieber zur herkömmlichen Methode greifen, denn die Anwendung der Fußpflege-Socken erfordert Zeit. Begonnen werden sollte damit deshalb auch am Besten in der kühleren Jahreszeit, denn wer möchte schon im Sommer zwei Wochen lang mit unansehnlichen Füßen durch die Gegend laufen? Wer sich allerdings gerne die Pediküre sparen möchte und selbst eher faul ist, was Fußpflege anbelangt, für den ist Vital Foot eine echte Alternative!